Katrin

Beruf: Brandschutz-Ingenieurin. Berufung: Feuerwehrfrau.

Wie bist Du zur freiwilligen Feuerwehr Ludwigsburg gekommen?

Mein Papa ist ebenfalls aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Poppenweiler. Wir wohnten damals unweit des Feuerwehrhauses, daher begleitet mich das Thema Feuerwehr schon seit meiner Kindheit. Im Rahmen meiner Schnupperstunden bei der Jugendfeuerwehr haben mich das Wissen und besonders die Kameradschaft sehr beeindruckt. Damit war für mich klar, dass ich gerne ein Teil davon werden möchte.

Was sind Deine Aufgaben bei der Feuerwehr?

Die Hauptaufgaben der Feuerwehr sind löschen, retten, bergen und schützen. Ich übernehme dabei sowohl die Funktionen der Fahrzeugbesatzung – also Angriffstrupp, Wassertrupp, Schlauchtrupp oder Melder – als auch die der Gruppenführerin. Daneben bin ich im Abteilungsausschuss tätig.

Was macht Dir an Deiner Tätigkeit bei der Feuerwehr am meisten Spaß?

Die Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen und dabei im Team zu arbeiten. Auch wenn sich die Aufgaben ähneln, ist doch jede Situation anders und stellt unterschiedliche Herausforderungen dar – das macht die Tätigkeit Feuerwehr so spannend. Man lernt auch viel für das eigene Leben.

Wie bekommst Du Beruf, Feuerwehr und Freizeit unter einen Hut?

Bisher hatte ich dabei keine allzu großen Konflikte. Nach Abschluss der grundlegenden Ausbildungen hält sich der Aufwand in Grenzen. Und wenn es doch einmal zeitintensiver wird, investiere ich diese Zeit gerne. Das liegt auch daran, dass sich aus der Kameradschaft Freundschaften entwickeln haben und ich so mit einem Teil meiner Freunde Feuerwehr erleben und ausüben darf.

„Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen und dabei im Team zu arbeiten.“

Katrin, Gruppenführerin, Poppenweiler

Neugierig geworden?